Ferunchen

  • 37
  • from NRW
  • Member since Oct 19th 2023
  • Last Activity:
Posts
21
Bookmarks
1
Reactions Received
59
Points
169
Profile Hits
241
  • Hallo, wenn du dich ein wenig austauschen magst mit mir, dann schreib mir, liebe Grüße Tim PS: Weil ich denke, wir sind hier ziemlich "alleine" mit unseren Geschichten. Buddhisten mögen es scheinbar nicht, wenn man mal eine andere Sicht als die des Mitgefühls und das alles gut ist hat, so mein Eindruck und ich kenne das Forum doch schon länger.

    • Hey :) Danke, gilt auch für dich. Naja, ich kann sie schon verstehen. Es ist ja so, dass Menschen wie wir nunmal innere Dämonen haben, die wir zusätzlich bekämpfen oder annehmen müssen. Mit solch einer Bürde ist das Leben sehr schwer. Das können nur die wirklich verstehen, die selbst so eine Bürde tragen.

      Ich habe mich so manches Mal gefragt, was für ein Mensch ich in meinem letzten Leben wohl gewesen sein muss, um solches Leid tragen zu müssen. Oder auch, was habe ich mir nur dabei gedacht, als ich mir dieses Setting ausgesucht habe. :erleichtert: Wenn es ein nächstes Mal sein muss, dann will ich eine Butterblume sein, irgendwo oben in den Alpen. :lol:

    • Hi, gern gemacht, du kannst mich immer fragen, wenn ich dir helfen kann, werde ich es versuchen, was natürlich keine Garantie wäre oder du schreibst, dann über ein Thema, was dich grad beschäftigt, wo du vielleicht eine andere Sicht gerne hättest.


      Ich bleibe bei meiner Meinung, so lange kenne ich das Forum, dass es hier kaum jemand geben wird, der Menschen wie dich oder mich verstehen wird, außerdem glaub mir hier arbeitet kaum jemand, also woher sollen die das wissen und viele sind in Rente, also die haben gar keinen Bezug zur Gesellschaft, wie sie heute ist.


      Ich glaube dir jedes Wort, weil ich hatte massives Mobbing von meinem ersten Arbeitstag bis heute. Ich habe mein Leben lang keine Menschen gefunden, die ich anziehen konnte und ganz ehrlich ich weiß es nicht, warum das so ist, das habe ich schon oft geschrieben. Ich zweifle, dass wir das so ausstrahlen, dass wir so behandelt werden. Da glaube ich noch eher an Karma.


      Wenn du kannst Hände weg von Psychopharmaka, wenn du schon welche nimmst, dann geht es eh nicht, aber die sind normal nicht der Weg heraus aus solchen Krisen, ist meine Erfahrung.


      Mitarbeiter in meiner Firma, die mehr als 6 Monate wegen psychischen Gründen ausfielen kamen zwar wieder waren aber nicht mehr belastbar, so viel zu Behandlung durch die Schulmedizin, entweder sie waren dauermüde oder hyperaktiv, auf jeden Fall konnten sie ihre früheren Aufgaben nicht mehr erfüllen, wobei wir sind "ein sozialer Betrieb" - bei uns werden die Leute nicht rausgeschmissen, was nicht heißt, dass der Betrieb nicht auch toxisch ist.