Posts by keks

    Na dann.


    _()_

    Schau mal, letzten Winter verbrachte ich im Wohnwagen ohne Heizung. Stromkosten habe ich 5 Euro im Monat. Selten Fleisch, keun Auto....wenn mir dann jemand kommt mit "wir müssen wir müssen" bekomm ich nen dicken Hals. Einen Scheiss muss ich.

    Durch Verbote werde ich zum Rebell und mache das Gegenteil. Lieber nichts verbieten 🤣 weil so wie ich mich verhalte ist das ganz ok. Das Verbot kann nach hinten losgehen 😃

    Wozu ein Buch wenn man weiss dass täglich weltweit Autoreifen verbrannt werden, die Mafia seit 100 Jahren Abfälle im Meer entsorgt? Wer sich kasteien möchte...viel Spass. Ich hab kein Auto, nur 30qm Wohnfläxhe aber wenn ich einmal im Monat Fleisch essen möchte dann tue ich das. Wenn ich alle 3 Jahre mal ins Ausland möchte dann tue ich das. Und wenn ich Licht zum lesen brauche dann wirds angemacht.

    Wenn sich "absolut" ändert dann ist das was man damit meint niemals absolut.

    Stellt euch vor wie es wäre wenn es etwas gäbe das nicht dem Wandel unterliegt.


    Schreibt eine mathematische Formel auf ein Blatt Papier. Nehmt Uhu, klebt darüber ein neues Blatt. Die Nächste Formel. Wieder Uhu. Wieder Papier. Je mehr Papier umso schwerer ist die erste Formel rauszuholen und zu ändern. Sie bleibt auf ewig.


    Die absolute Wahrheit bleibt ewig....erklärt durch das Prinzip Blockchain. :lol:

    Die Bedeutung von Unendlichkeit ist nicht beschreibbar, nicht greifbar denn sonst wäre es etwas. Unendlichkeit ist aber "nicht-etwas", also kein Objekt, damit bedeutungslos und unbeschreibbar.


    Das Problem entsteht durch die falsche Perspektive. Definiert sich der Mensch nämlich als "nicht-etwas" fällt jede mögliche Definition weg.


    Ausserhalb von Zeit UND Raum ist damit schon richtig. Das Paradox beginnt mit der falschen Vorstellung man wäre "innen vom Raum und etwas Dingliches". Versuchst du nun aus "Raum" rauszukommen (erleuchtung) wirst du dich im Kreis drehen da du gar nicht drin bist.

    In der Unendlichkeit gibt es kein vor und zurück weil es Zeit nicht gibt. Erleuchtung und erwachen logischerweise auch nicht. Vielleicht hilft Meditation das zu erkennen. Oder ne Stunde gassi gehen mit dem Hund.


    Krieg..."aha"

    Corona..."oh"

    Eltern gestorben..."schon wieder?"

    Die Lösung ist die Einsicht dass es keine Lösung gibt. Die Lösungssuche ist ein Teil des Problems. Da aber bereits alles perfekt ist, braucht es keine weitere Lösung.


    Mittagessen basteln. Mag jemand Reis mit Hühnchen?:)

    "Wenn dich jemand fragen sollte, Vaccha: 'Als jenes Feuer vor dir erlosch, in welche Richtung ging es da: nach Osten, Westen, Norden oder Süden?' - so gefragt, was würdest du antworten?"


    Wie kann etwas das ein Nicht-Etwas geworden ist in irgendeine Richtung gehen?

    Da ist kein "geworden". Nicht-Etwas kann nicht zu etwas werden. Immer nur hier und jetzt. Wie sollte nicht-etwas sterben?

    Vielleicht wird irgendwann im Laufe der Praxis auch die Freude immer weniger und an ihre Stelle tritt innerer Frieden als eher neutrales Gefühl. Weiß ich nicht. Oder die Freude wird subtiler/feiner. Mal schauen.

    Etwas das nichts mit Gefühl zu tun hat. Weder positiv, nicht negativ und auch nicht neutral. "nicht etwas", kein weiteres Objekt.

    Da ich keine Kinder habe und nie welche wollte, Eltern bereits tot sind gibts nichts worüber ich mir bei meinem Tod Gedanken machen müsste. Und meine nichtvorhandenen Kinder habe ich auch vor dem Klimawandel bewahrt, erstmal alles gut soweit. Wiedergeburt? Möglich, oder auch nicht, kein Interesse mehr mich für eine Seite festzulegen. Durch ausserkörperliche Erfahrungen - könnte sein, dann wirds lustig. Oder das ist auch nur Kopfkrams, dann ists mir auch recht :)

    Nirvana?, was immer das sein mag.

    Die Abwesenheit von Gier, Hass und Verblendung, laut PK. Also eine geistige Eigenschaft und kein Ort. Eben das selbe wie "Himmel", auch ne geistige Eigenschaft die man haben kann.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Dreht man die Worte um dann wird aus Tod das Leben. Menschengemachter Unsinn. Aber für die Ängstlichen :) Statistisch sterben immernoch die meisten an einem Herzstillstand, das geht schnell. Sollte ich in die Hölle kommen - da snd bestimmt auch einige Zennies, wird eben gesessen,so :>

    In der Bibel, mit der ich aufgezogen wurde, steht "An seinen Taten erkennt ihr ihn".


    Aber was sind diese Taten und wie unterscheidet man ihn von irgendeinem Spinner in der Fußgänger Zone?

    Gar nicht. Er könnte dich täuschen um zu schauen was du machst. So wie es eben auch unmöglich ist am Gesichtsaudruck zu sagen ob jemand glücklich ist. Lächeln geht auch bei Trauer. Spiel das mal bis zum Ende in allen möglichen Konstellationen durch.

    Ich kann mit deinem Beitrag wirklich etwas anfangen. Ich finde es aber noch richtiger und angenehmer :sunny: , auf solche Einordnungen zu verzichten: Das gibt es, und man kann es so nennen, das gibt es nicht, es gibt eigentlich nur anderes usw. Ich stimme dir zu, dass der Begriff der Seele unterschätzt wird. Da könnte man einen interessanten Thread draus machen.

    Hier sind immer wieder einige die nach Hilfe suchen, mitunter auch mal Schizos. Denen vor den Kopf zu werfen es würde kein Selbst geben halte ich für falsch zumal man wie erwähnt Citta durchaus als Selbst bezeichnen kann. Dazu kommt ein wichtiger Punkt. Das Karma das in den 5 Khandhas steckt lässt uns so erscheinen wie wir sind und macht unsere Persönlichkeit aus. Darum verliert auch ein Arahant nicht seine Persönlichkeit und das Karma das er früher erzeugt hat wird sich noch bis zum Ende seines Lebens auswirken, er erzeugt aber kein neues. Darum hat auch er noch eine Persönlichkeit. Auch bei ihm kann man deswegen nicht von unpersönlich reden.

    Wenn es keine Seele gibt, die "im Körper sitzt" und die Taten steuert, wie kommt dann Steuerung, also Wille zustande?

    Citta. Es ist nicht falsch es als Seele zu bezeichnen. Man kann es aber auch als Karma bezeichnen das von einem Leben ins nächste wandert. Konventionelles Citta ist eine Bezeichnung für das Karma das an dem Citta anhaftet was wir normalerweise als Seele oder Selbst bezeichnen. Deswegen wäre es sinnvoll Seele wieder in den Buddhismus reinzubringen denn das gibt uns eine Verantwortung die Dinge in Ordnung zu halten oder zu bringen ;)

    Es ist nicht so, dass ich jetzt denke, ich könnte einfach wieder genau so verblendet, mit Gier und Hass agieren wie vielleicht vor 40 Jahren. So ist es nicht.

    Kleiner Einwand. Nur wenige Menschen hassen. Bei den meisten ist es Wut und die ist meist schnell wieder weg. Bei Hass steigert man sich in etwas hinein und das häufig sehr lange.


    Ot.

    Laut Pk ist desweiteren Nirvana als Abwesenheit von Gier, Hass und Verblendung definiert. Also eine geistige Eigenschaft.