Posts by Niemand

    Frauen verüben so gut wie keine Gewaltverbrechen. Daran kann man auch sehen, wie unterschiedlich die Geschlechter sind.

    Ja, sie intrigieren dafür z.B. tendenziell mehr und fügen eher subtileres Leiden zu. Frauen sind auch keine besseren Menschen.

    Aber alles eben tendenziell.

    Ich hätte nichts gegen gemischte Orden, weil ich es gut finde, zu üben mit den Reizen umzugehen, ohne sie unkontrolliert ausleben zu müssen. Das brächte ja auch der Gesellschaft insgesamt was und das Leben in den Klöstern wäre näher an der Realität da draußen. Bringt ja nichts, sich vor dem "Problem" zu verstecken. Wenn man das im Kloster nicht aushält, dann schafft mans draußen auch nicht.

    Nur zwischen Mönche und Nonnen wurden unterscheide gemacht

    und dieser Orden hat nicht das Ziel vorhanden Unterschiede zu leugnen

    oder demokratische Paritäten zu bilden.

    Vorhandene Unterschiede gibt es zwischen Menschen, da braucht man doch auch im Kloster nicht auf das Geschlecht schauen, sondern auf den jeweiligen Menschen. Ich deute Deine Aussage so, dass es relevante Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt, die sich auf das klösterliche Leben auswirken, richtig?

    Was ist denn da z.B. so ein Unterschied, der zwingend im Geschlecht begründet ist?

    ich seh das auch so in der Art.

    Ich halte auch nichts von Sockeln und die braucht man auch nicht, wenn man um Ehrlichkeit sich selbst gegenüber bemüht ist. Buddha und Jesus sind nicht dazu da sich selber ihnen gegenüber klein zu machen. Sie sollen ja ein realistisches Beispiel darstellen, was prinzipiell jeder Mensch verwirklichen kann. Man kann sich ihnen durchaus auf Augenhöhe annähern, selbst wenn man in seinem eigenen Leben ihre Tiefe nicht ganz erreichen wird. Der Unterschied der da bleibt ist aber nichts verwerfliches.