Posts from Monikadie4. in thread „Liebe empfinden im Sinne eines "Gerührtseins"“

    Du wünscht Dir, Dich wieder in einem Zustand zu finden, wo Du von vornherein keine Angst hast. Den Wunsch kann ich gut verstehen, aber wo ist das Problem mit der Angst? Nirgendwo, wenn Du aus der Angst kein Drama (dukkha) machst.

    Mach ich auch nicht, Aravind. Meine Tochter hat seit Jahren sehr große Hunde, in Kanada hatten wir 4 Hunde, einer davon war sogar bissig. Ich habe aber eine gewisse Ab-Neigung gegen ein Zunahekommen fremder Hunde. Ich weiß, auch das kann ich natürlich be-arbeiten. ;)

    Ein Arahant hat Gefühle, kann sie aber manipulieren, wenn er möchte. Was man als Geübter nach meiner Erfahrung machen kann. Allerdings nur, wenn man diese Bereiche geübt hat, dh. wenn man zB. Metta geübt hat, dann kann man das imho auch aus dem "Stand aktivieren".


    Hallo Deepa, Spock,

    ich möchte gern eine Erfahrung teilen.


    Beim Lesen soeben habe ich gedacht "ne, Angst lässt sich nicht ausschalten. Wenn jetzt ein Löwe vor mir steht, werde ich in Panik verfallen und sicher fast jeder Mensch auch. Vielleicht sogar Buddha. Keine Ahnung ..."


    Dann fiel mir eine spirituelle Erfahrung vor fast 30 Jahren ein. Ich habe Angst vor Hunden. Mein damaliger Friseur hatte einen sehr großen, der mich im Laden zur Begrüßung immer fürchterlich anbellte. Zu dieser Zeit befand ich mich über einen längeren Zeitraum in einem ganz besonderen inneren Zustand. ich war frei von Angst, Spannung, jeglichen Gefühlen wie Ärger usw., aber war gefüllt von Liebe/Verzückung. Als ich den Laden betrat, bellte der Hund nicht. Ich setzte mich auf den Frisierstuhl, der Lehrling fing an, den Hund zu ärgern, so dass dieser fürchterlich bellte und knurrte. Ich schimpfte mit dem Lehrling und verbat mir diese Behandlung. Der Hund kam zu mir und legte seine Schnauze zwischen meinen Arm und die Achsel. Ich war tief bewegt und voller Zuneigung.


    Meine Erkenntnis damals daraus war, dass wir mit unserer Ausstrahlung die Tiere (und sicher auch die Menschen) zu aggressivem Verhalten animieren. Der Hund bellt nur, weil er Angst hat. Habe ich Angst, hat er auch Angst. So meine Einsicht.


    Leider konnte ich diese Angst-Freiheit bisher nicht wieder herstellen. Sie war ein Ergebnis bzw. Geschenk aus langer, intensiver Meditationszeit.


    _()_

    Ich denke nicht, dass dieses Gefühl mit Ego/Verblendung zusammenhängt. Seit ich meinen Geist immer mehr vom Ego befreie, fühle ich es auch immer öfter und immer stärker. Auch direkt mit der Praxis verbunden. Ich seh das schon durchaus als Licht, das leuchtet, wenn ich etwas "richtig" mache... Es greift aber durchaus nach mir und bannt mich für einen Moment. Aber nicht auf "schädliche" Weise, wie ich finde. Vielmehr verstärkt es die Wirkung von heilsamen Erfahrungen, verleiht ihnen mehr Gewicht, hat danach klärende Wirkung auf das Gemüt.

    Ich kenne das auch so. Für mich ist es ein Zeichen, dass mein Herz geöffnet ist und mein Verstand nicht zensierend eingreift. Verstand ist für mich Ego. Herz ist für mich Güte, Zuneigung, Wohlwollen, unpersönliche Liebe (also Agape).

    Und wie Lilli schreibt

    Nur wenn ich dieses Gefühl dann immer wieder haben möchte, dann wirds blöd...

    Dann hat ja der Verstand "übernommen" mit dem Haben-Wollen.

    Die Fragen finden kein Ende und machen auch null Sinn in meinen Augen.

    Genau. Danke Spock.

    _()_