Vorstandswechsel und Änderungen bei der Deutschen Buddhistischen Union DBU

There are 637 replies in this Thread. The last Post () by Phoenix.

  • Das war für mich ja die erste Begegnung. Ich war schockiert. Ein freudiges Ereignis war das deshalb nicht und ich bereute meine Zufluchtnahme schon fast. Ich war damals noch neu und unbewandert.

    Dann habe ich so etwas bei der nächsten Begegnung um Zentrum erlebt, wo auch der Karmapa anwesend war. Das war dann der krönende Abschuss (!) und ich bin kurz danach nicht mehr hin. Es hat zwei Jahre gedauert, bis ich mich entschließen konnte weiter zu machen und habe mir was anderes gesucht.

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • Das war dann der krönende Abschuss (!)

    Blöde Frage, es ist warm, Doris: War das ein Verschreiber oder Absicht? Kannst (bzw. willst) du das etwas näher erklären? Ich verstehe es nämlich nicht.

    Ansonsten:

    Das war für mich ja die erste Begegnung. Ich war schockiert. Ein freudiges Ereignis war das deshalb nicht und ich bereute meine Zufluchtnahme schon fast. Ich war damals noch neu und unbewandert.

    [...]

    und habe mir was anderes gesucht.

    Haargenauso war es bei mir. Ich habe dann auch noch mal Zuflucht genommen, und das war meinem Gefühl nach meine echte Zufluchtnahme.

  • Das war absichtlich, daher das Ausrufezeichen. Er hat einfach den Vogel damit abgeschossen. Ein Wortspiel halt.


    Ich habe auch noch einmal Zuflucht genommen. Und das aus vollem Herzen. Es war eine kleine, intime Zeremonie, nach einer zehntägigen Veranstaltung. Auch für mich war es die echte Zufluchtnahme.

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • In dem Stil gab und gibt es immer wieder Artikel. Der ist sehr tendenziös, so dass ich denke auch da muss man wieder aussortieren. Ich habe aber schon auch den Eindruck, dass er inzwischen sehr reflexartig auf bestimmte Dinge reagiert, wie es in dem Alter halt so ist, und dabei ist er leider nicht milder geworden in seinen Ansichten, sondern einseitiger. Ich bin sehr gespannt, wie sich der Diamantweg nach seiner Zeit entwickelt. Ich glaube dann wird sich sehr viel deutlicher zeigen, welche Grundlagen seine Aktivität tatsächlich gelegt hat. Ich könnte es heute nicht sagen....

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • Ich finde eher diese Aussage in dem Beitrag bedenklich:

    Zitat

    An diesem Dienstag schließlich ein neuer Höhepunkt der Zuspitzung: „Andere hatten Hitler und Stalin, wir haben den Islam. Das ist alles dasselbe.“

    Zitat

    Dazu passt nicht, was Lama Nydahl bei Auftritten von sich gibt, wenn es um Muslime geht. „Dem Islam fehlen wesentliche Freiheits-, Grund- und Menschenrechte, vor allem die Gleichheit von Mann und Frau“, teilt der Buddhistische Dachverband Diamantweg die Einstellung des Lamas mit. Nydahl selbst drückt das weit drastischer aus: „Das ist etwas sehr Hässliches“, schallte es dieser Tage aus Lautsprechern. Kurz vor dem Vergleich von Hitler und Stalin mit dem Islam hatte er unmissverständlich formuliert: „Hätte ich Stalin oder Hitler getroffen, ich hätte sie erschossen.“ Seine Ansprache wird simultan übersetzt – in Englisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Bulgarisch.



    Mit diesen Aussagen widerspricht sich sowohl Ole Nydahl als auch der Diamantweg ganz klar gegenüber den Aussagen, die der Diamantweg in seiner Stellungnahme auf die Fragen des Rates der DBU gemacht hat und zeigt meiner Meinung auch klar, dass die Aussagen in der Stellungnahme vorsätzlich falsch und unwahr waren und dass sie selber weder die Satzung der DBU, noch deren Leitbild und auch nicht die

    freiheitlich demokratische Grundordnung unseres Staates achten und respektieren. Jede seriöse Organisation sollte eigentlich zukünftig jegliche Zusammenarbeit mit so einer Gruppe vermeiden und die anderen Mitgliedsgemeinschaften der DBU wären gut beraten, den Diamantweg für immer aus der DBU auszuschliessen.

  • Nein, kilaya es reicht. Da ist inzwischen ein Wahn im Gange den auch du nicht mehr übersehen kannst! Ließ das oben mit der Frauenrechlerin und sag mir bitte wo dass mit Bodhicitta und dem Bodhisattvaversprechen im Einklang ist. Das muss aufhören!

    Ich kannte Hannah Nydahl und von den Schülern kannte ich sie besser als die meisten. Glaub mir, auch sie würde das nicht gutheißen. Wenn dem jetzt nicht einhalt geboten wird, war sowohl ihre als auch Oles Arbeit für den 16.Karmapa umsonst. Mag es auch innerhalb der Gruppe nicht sichtbar sein, für mich ist es das.

    Egal was man von mir glauben mag, ich liebe Ole immer noch und ich bitte darum ihn nicht ins verderben rennen zu lassen, indem man dass alles permanent deckelt! _()_

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Quote

    „Hätte ich Stalin oder Hitler getroffen, ich hätte sie erschossen.“

    Die Kopplung mit anderen Aussagen aus dem gleichen Vortrag ist mehr als bedenklich. Ich habe mir das rausgegriffen, weil als ich damals dabei war, hat er immer erklärt: "selbst wenn ein Hitler oder Stalin nach vielen Lebenszeiten als Wurm wiedergeboren wird, müssen wir ihn mitfühlend von der Strasse ins Gras legen und nicht darauf treten, denn jedes Wesen hat die Buddhanatur"...

    Da zeigt sich sein jahrzehntelanges, erfolgreiches Geistestraining.

    Nun, er hat sozusagen eine kurze und intensive Ausbildung und Praxis gemacht und danach jahrzehntelang eigentlich nur noch Zentren gegründet und gelehrt, viel Zeit / Raum für weitere Praxis blieb nicht. Vielleicht erklärt das diese Entwicklung.

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • Quote

    „Hätte ich Stalin oder Hitler getroffen, ich hätte sie erschossen.“

    Die Kopplung mit anderen Aussagen aus dem gleichen Vortrag ist mehr als bedenklich. Ich habe mir das rausgegriffen, weil als ich damals dabei war, hat er immer erklärt: "selbst wenn ein Hitler oder Stalin nach vielen Lebenszeiten als Wurm wiedergeboren wird, müssen wir ihn mitfühlend von der Strasse ins Gras legen und nicht darauf treten, denn jedes Wesen hat die Buddhanatur"...

    Da zeigt sich sein jahrzehntelanges, erfolgreiches Geistestraining.

    Nun, er hat sozusagen eine kurze und intensive Ausbildung und Praxis gemacht und danach jahrzehntelang eigentlich nur noch Zentren gegründet und gelehrt, viel Zeit / Raum für weitere Praxis blieb nicht. Vielleicht erklärt das diese Entwicklung.

    Was auch immer diese Entwicklung hervorgebracht hat muss er selbst sehen. Da kann man viel überlegen und herumphilosophieren. Aber letztendlich muss er jetzt entscheiden, wie er seine letzten Lebensjahre noch verbringen will und mit welcher Gesinnung. Auch für seine Schüler, aber vor allem für sich selbst.

    Wenn seine Schüler ihn lieben sollten sie ihn vor weiterem Schaden bewahren.

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Nun, er hat sozusagen eine kurze und intensive Ausbildung und Praxis gemacht und danach jahrzehntelang eigentlich nur noch Zentren gegründet und gelehrt, viel Zeit / Raum für weitere Praxis blieb nicht. Vielleicht erklärt das diese Entwicklung.

    Lieber kilaya, ... was ist los mit Dir? Bist denn auch Du völlig blind, weil nicht sein kann, was nicht sein darf?


    Wenn es mein Lehrer wäre, würde ich mich schützend vor ihn stellen und ihn ins Retreat begleiten! ...


    So, wie es ist, habe ich den Verdacht, dass er mittlerweile Menschen um sich versammelt hat, die genau das hören möchten, was er ihnen predigt - und je öfter er das tut, desto schlimmer wird eṣ


    Diese Menschen werden sich ihr "Zugpferd Nydahl", dass nicht nur die Kassen klingeln, sondern auch genau die erwünschte Propaganda global verbreitet, nicht nehmen lasseṇ Sie werden es reiten, bis es zusammenbricht, (oder im nicht mehr abzuwendenden Maße mit der Justiz zu tun bekommt), und dann zu ihrer Tagesordnung übergehen ...


    Soll das, was dann übrig bleibt, Kilaya, lediglich eine "Kaderschule" sein, oder ein Symbol für das Lebenswerk zweier besonderer Menschen?

  • mkha' Ich verstehe Deine Reaktion nicht, da ich hier selbst immer auch sehr kritisch bleibe und mich entsprechend äußere - und die Entwicklung derzeit ja auch nicht gut finde. Da er seit 20 Jahren nicht mehr mein Lehrer ist, tangiert das meine eigene Praxis nicht mehr. Ich kann es nur von Aussen betrachten.


    Was Du ansonsten schreibst, finde ich für Deine Verhältnisse recht "unbesonnen". Ich hoffe nicht, dass es so kommt, aber wie ich schon sagte: wir werden es sehen müssen, wenn es so weit ist.


    Quote

    Diese Menschen werden sich ihr "Zugpferd Nydahl", dass nicht nur die Kassen klingeln, sondern auch genau die erwünschte Propaganda global verbreitet, nicht nehmen lasseṇ Sie werden es reiten, bis es zusammenbricht, (oder im nicht mehr abzuwendenden Maße mit der Justiz zu tun bekommt), und dann zu ihrer Tagesordnung übergehen ...

    Hier bedienst Du einen Haufen nach meinem Wissen falsche Gerüchte. Ausserdem formulierst Du in dem Satz m.E. eine Prognose, die so nur auf persönlichem Empfinden und nicht auf Fakten beruht. Ich finde immer, wenn man etwas kritisiert, sollte man dabei nicht über das Ziel hinaus schiessen, sonst verpufft auch die eigentlich richtige Kritik....

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • Nun, er hat sozusagen eine kurze und intensive Ausbildung und Praxis gemacht und danach jahrzehntelang eigentlich nur noch Zentren gegründet und gelehrt, viel Zeit / Raum für weitere Praxis blieb nicht. Vielleicht erklärt das diese Entwicklung.


    Nein.


    Den Rest habe ich wieder gelöscht. Bringt nix.

    Ich schreibe es jetzt doch. Ein bißchen weniger Fallschirmspringen, ein bißchen weniger Motorradfahren, das eine oder andere Kaffeekränzchen mit Geert Wilders weniger, da sehe ich schon Gelegenheiten zum Geistestraining.

    Aber du hast recht: Wer sollte von einem Dharmalehrer so etwas wie Praxis und Geistestraining erwarten. Das ist so 80er, das macht heute keiner mehr.


    Ich persönlich halte mich ja dann eher an Padmasambhava, ein für mich durchaus ernst zu nehmender Lehrer, der im Ratnasamanyasangha folgendes über die Qualitäten eines Lehrers schreibt:


    Quote

    Die wesentlichen Punkte sind:

    Er sollte die wichtigsten Schriften gemeistert haben, zusammen mit den geheimen mündlichen Erläuterungen; er sollte eine gründliche Erfahrung in der Meditation haben.

    Und Drikung Chetsang Rinpoche:

    Quote

    Der Erste Dalai Lama schrieb: »Der wahre spirituelle Lehrer sieht nach allen lebenden Wesen mit Gedanken erfüllt von Liebe und zollt seinen Lehrern aller Traditionen gleichermaßen Respekt. Dieser fügt nur seinen Illusionen Schaden zu, dem Feind im Inneren.«


    Der Wurzellama | Interview mit S.H. Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche


    Diese Zitate sprechen für sich.


    Dass es hier um einen inneren Feind geht, kann ich in einigen Beiträgen nicht mehr zuverlässig entdecken.


    Und, kilaya: Vielleicht sind es nicht 100 Geisterfahrer, die dir entgegenkommen. Das ist nicht böse gemeint.

    Edited once, last by svea ().

  • Lieber kilaya,


    ich gehe davon aus, dass Du meinen Beitrag nicht persönlich nahmst - dazu praktizierst Du bereits zu lange.

    Da er seit 20 Jahren nicht mehr mein Lehrer ist, tangiert das meine eigene Praxis nicht mehr. Ich kann es nur von Aussen betrachten.

    Zu meiner Praxis gehört Folgendes: ist das, was ich wahrnehme, unzuträglich im Sinne des Dharma, handele ich.

    Was Du ansonsten schreibst, finde ich für Deine Verhältnisse recht "unbesonnen".

    Kommt schon mal vor – insbesondere dann, wenn ich (zu) vieles wahrnehme, das im Geiste anderer offenbar nicht korrekt reflektiert wird.

    Quote

    mkha‘

    Diese Menschen werden sich ihr "Zugpferd Nydahl", dass nicht nur die Kassen klingeln, sondern auch genau die erwünschte Propaganda global verbreitet, nicht nehmen lasseṇ Sie werden es reiten, bis es zusammenbricht, (oder im nicht mehr abzuwendenden Maße mit der Justiz zu tun bekommt), und dann zu ihrer Tagesordnung übergehen ...

    Hier bedienst Du einen Haufen nach meinem Wissen falsche Gerüchte.

    Deines Wissens falscher Gerüchte, Kilaya, … Du sagst es ...

    Ausserdem formulierst Du in dem Satz m.E. eine Prognose, die so nur auf persönlichem Empfinden und nicht auf Fakten beruht.

    Ich möchte diese Zuschrift mit Deinen Worten, als Antwort auf Deine obige Aussage, schließen.

    ... wir werden es sehen müssen, wenn es so weit ist.

    Ich empfinde Trauer, ... Trauer darüber, dass Du nicht erkennen und nachvollziehen kannst, was ich sehe.

    Liebe Grüße, mkha'

  • Habe ich irgendwo irgendwas entschuldigt? Sicher nicht...


    Aber die Ironie muss auch nicht sein. Ich gehe erstmal davon aus, dass der 16. Karmapa schon wusste, wem er diese Aufgaben anvertraut hat und warum. Ich verstehe auch die Argumente, dass die Entwicklung einen falschen Weg genommen haben mag. Aber immer noch bleibt die Leistung, mehr Menschen auf der Welt zum tibetischen Buddhismus gebracht zu haben, als fast alle anderen, vom Dalai Lama vllt. mal abgesehen. Und ich weiss definitiv, dass nicht jeder Schüler auch die politische Meinung teilt. Also wage ich keine definitiven Prognosen für die Zukunft des Diamantwegs, und bleibe in der Hinsicht vertrauensvoll. Aber wie gesagt: wir werden es sehen…

    Vielleicht sind es nicht 100 Geisterfahrer, die dir entgegenkommen. Das ist nicht böse gemeint.

    Da in diesem Forum der Diamantweg schon immer einen schweren Stand hatte, und ich auch selbst im Grunde Kritiker bin, sehe ich keine Geisterfahrer. Ich weiss nur, dass ich mich einer Meinungsmehrheit nicht anschliessen muss, nur weil es gerade die Mehrheit ist. Sonst lande ich zu schnell in einer Echokammer und das wäre gegen meine Natur.

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • Ich empfinde Trauer, ... Trauer darüber, dass Du nicht erkennen und nachvollziehen kannst, was ich sehe.

    Ich kann es sehen und nachvollziehen, aber teile Deine Meinung nicht. Dafür habe ich eben auch zu viele Dinge gesehen, die dagegen sprechen.

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • kilaya, vielleicht noch etwas, was etwas über die Entwicklung sagt. Ole hat immer gesagt, dass er genau das tut, was der 16.Karmapa ihm aufgetragen hat. Der 16.Karmapa hat ganz klar gesagt:"Keine Politik!"

    Ole hält sich nicht daran. Das ist nichts Verschwörungstheoretisches oder sonst was. Einfach nur Fakt.

    Für mich ist, mit all dem im Kopf über Samaya brechen, Bände brechen etc. dass ich innerhalb dieser Gemeinschaft gelernt habe, Ole derjenige, der seine Gelübde nicht halten konnte. Die Grundlage seines Diamantwegs gründet sich auf Hingabe und Vertrauen. Wie sollen dies jedoch die Schüler in gesunder Weise entwickeln, wenn der Lehrer das Selbst nicht kann? Wie sollte er es selbst tun?

    Die Leute müssen vor allem aufhören ihn für unfehlbar zu halten. Das ist er nicht. Er ist ein Mensch mit Verantwortung.

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Ich kann es sehen und nachvollziehen, aber teile Deine Meinung nicht. Dafür habe ich eben auch zu viele Dinge gesehen, die dagegen sprechen.

    Lieber Kilaya,


    ich respektiere Deine Sicht der Dinge. (Eines gebe ich Dir mit auf den Weg: bedenke, dass zwischen sehen und sehen Welten liegeṇ)


    So, und nun werde ich mich (für eine Weile gewiss) aus allen politischen Diskussionen zurückzieheṇ, ... momentan ist jede Zuschrift Zunder, für ein ohne Nahrung verlöschendes Feueṛ ...


    LG mkha'

  • Hi Nuovo


    eigentlich wollte ich mich aus diesem Thread raushalten, weil es gewöhnlich gar nicht mein Ding ist ,Ole groß zu Schutz zu nehmen.


    Aber Ole vorzuwerfen, das er seine Samayas nicht hällt ,und selber ganz sicher zu sein , das man völlig im Grünen bereich ist , finde ich schon

    richtig schräg.


    Ole hat ein super Verhältniss zum 17 .Karmapa und zu Shamar Rinpoche hatte er das auch bis zu dessen Tod und darüber hinaus.


    Wenn der 16. Karmapa gesagt hat "keine Politk" dann meinte er nicht , das man die Augen davor verschließen sollte ,das die Chinesen kommen.

    Er meinte man soll nicht mit dem tibetischen Hühnerhaufen so weitermachen,wo jede Linie am höchsten auf der Leiter hocken will.


    Hier haben wir noch genug Ärger mit dem ganzen Linien Schlamassel, die DBU jetzt auch noch gegen Ole aufzuhetzen ist bestimmt nicht das was der 16.Karmapa unter "no politics" verstanden hat.


    Soweit dazu


    :vajra: Phönix :vajra:

    :rainbow:     :vajra::tee:

    Edited once, last by Phoenix ().

  • Wenn der 16. Karmapa gesagt hat "keine Politk" dann meinte er nicht , das man die Augen davor verschließen sollte ,das die Chinesen kommen.

    Er meinte man soll nicht mit dem tibetischen Hühnerhaufen so weitermachen,wo jede Linie am höchsten auf der Leiter hocken will.

    Wow. Danke für diese differenzierte, eloquente und respektvolle Deutung dessen, "was der 16.Karmapa meinte". icon_ohnmacht.gif


    mkha, warte auf mich, ich komm mit.

  • Phoenix, ich sage mal was ganz vorsichtig:


    Aufhetzen tut hier gar niemand. Ich auf jeden Fall nicht.


    Wenn Ole in diesen Punkten angreifbar ist, dann sicher nicht, weil ihn jemand von außen zur Zielscheibe macht, sondern weil er selbst diese bietet. Nicht ich habe diesen Zeitungsartikel geschrieben bzw. die Dinge gesagt die darin stehen, nicht ich habe einen Film gedreht in dem das mit der Politik besonders erwähnt wird, wobei jedem der Augen und Ohren hat bewusst wird, dass da was nicht stimmen kann. Nicht ich erzähle Schülern wie wichtig es ist seine Bände nicht zu brechen. _()_

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Wenn der 16. Karmapa gesagt hat "keine Politk" dann meinte er nicht , das man die Augen davor verschließen sollte ,das die Chinesen kommen.

    Er meinte man soll nicht mit dem tibetischen Hühnerhaufen so weitermachen,wo jede Linie am höchsten auf der Leiter hocken will.

    Das kann sehr gut sein; der 16. Karmapa hat immer versucht, sich aus diesen Sachen rauszuhalten.

    Hier haben wir noch genug Ärger mit dem ganzen Linien Schlamassel, die DBU jetzt auch noch gegen Ole aufzuhetzen ist bestimmt nicht das was der 16.Karmapa unter "no politics" verstanden hat.

    Die DBU und der Diamantweg haben immer so ihre Schwierigkeiten gehabt, von einem aktuellen "Aufhetzen" kann da keine Rede sein.

    "Respekt ist unsere Aufgabe und nicht ne falsche Maske, die ich aufhabe" (Fanta 4)
    OM BENDZA KILI KILAYA HUNG

  • Hi Nuovo.

    Irgendwie hast du nicht verstanden was ich geschrieben habe, du wirfst Ole vor, das er seine Bände bricht,und das finde ich komisch.


    Das er eine ganze Menge Angriffspunkte bietet, ist eine andere Diskusion.


    Aber ich bin hier vielleicht der Feuervogel oder auch manchmal nur ein Frosch. Der Erklärbär bin ich auf alle Fälle nicht.


    :vajra:Phönix:vajra:

    :rainbow:     :vajra::tee:

    Edited once, last by Phoenix ().

  • Hi kilaya,,


    Aufhetzen ist sicher ein etwas zu starker Wort. Aber das hier schwer Stimmung gemacht wird, ist dir ja auch nicht entgangen.


    Und bei der DBU Geschichte spielt halt die Karmapafrage auch eine gewisse Rolle. Da hat es natürlich immer schon Animositäten gegeben,


    und ich finde auch, das der BDD da auch nicht immer mit dem richtigen Ton an die Sache herangegangen ist.



    Was das mit den" No Politics" angeht,bin ich mir aber sehr sicher, das der 16. keinen Hühnerhaufen haben wollte, der darüber streitet,

    ob die Satzung zu 100% eingehalten wird.


    -Ich bin ja eher für "No Sports". Zumindest bei dem Wetter.


    ~Phönix

    :rainbow:     :vajra::tee:

    Edited once, last by Phoenix ().