Vorstandswechsel und Änderungen bei der Deutschen Buddhistischen Union DBU

There are 637 replies in this Thread. The last Post () by Phoenix.

  • Man hat schon lange was. Das wurde halt gerne als Randphänomen betrachtet. Nur läuft jetzt das Fass über, weil es sich aufgrund des derzeitigen Anwachsens von Hasspropaganda in der Gesellschaft zeigt, dass diese Dinge nicht mehr einfach ignoriert werden können. Das ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

    Wahrscheinlich wird es im Sand verlaufen, und hoffentlich bleibt was hängen.


    Man kann sich auch die Frage stellen, warum bei den meisten Lehrern es nicht zu diesen Kontroversen und Skandalen kommt.

    Machen die was falsch oder machen die was richtig?

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • Es geht hier nun wahrlich nicht um Ressentiments sondern darum, was Ole Nydahl konkret sagt und tut - und was dies für unmittelbare und potentiell künftige Wirkungen hat.

    Und diese Wirkungen - wohlgemerkt bei anderen - kannst du beurteilen? Und auch was die potentiell Künftigen sind?

    War mein Zitat Santayanas für Dich nicht deutlich genug? Geschichtswissenschaft hat vor allem den Sinn, aus Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Und gerade für die Folgen von Hetze gegen Menschen anderer Hautfarbe, Religion oder Kultur gibt die Geschichte drastische Beispiele genug, die einem da eine Beurteilung ermöglichen, ob so etwas heilsam ist oder nicht.

    Ich sehe das so

    Okay, wenn Du das so siehst, dann ist das eben so. Dass Du das so siehst.

    Irgendeiner hat Anzeige erstattet und da muss die Staatsanwaltschaft tätig werden.

    Dass "irgendeiner" Anzeige erstattet hat, behauptest Du jetzt schon zum zweiten Mal. Hast Du einen Beleg dafür oder ist das eine reine Vermutung von Dir? Und selbst wenn das so war - nein, da muss die Staatsanwaltschaft nicht tätig werden, wenn sie keine Anhaltspunkte für eine Straftat sieht. Sonst natürlich schon, und das ist ja nun auch der Fall. Egal, ob sie nun durch eine Anzeige, einen Zeitungsbericht oder sonstwie auf die Vorgänge aufmerksam wurde. Volksverhetzung ist ein Offizialdelikt und kein Antragsdelikt; das sind Vergehen, die von Amts wegen zu verfolgen sind.


    Nur bleibt bei allen Beteiligten was hängen - das ist auch eine unmittelbare und konkrete Wirkung, die sich künftig bemerkbar macht.

    Ja. Und wer hat dann den Stein ins Rollen gebracht? Der von Dir vermutete Anzeigeerstatter etwa? Aber mal von dieser Frage abgesehen - welch ein Verhalten hätte Dir denn so als angemessen vorgeschwebt? Schweigen? Da muss ich - um noch einmal auf den ersten Absatz dieser Antwort an Dich zurück zu kommen - an ein Gedicht von einem gewissen Herrn Niemöller denken. Ein Mann, der seine Lektion gelernt hat. Auf die harte Tour ...


    _()_

  • Zur Ergänzung ein Zitat Martin Niemöllers von der verlinkten Seite:


    Zitat

    "Wo liegt eigentlich der Punkt, an dem man widerstehen muss, wenn man nicht die Freiheit hoffnungslos preis­geben will? [...] Diese Frage lässt sich mit einem Wort beant­worten. Dieses eine Wort heißt Verantwortung im Sinne letzter persönlicher Verantwortung. Wo die persön­liche Ver­antwortung negiert und dahinten gelassen wird, gibt es keine Freiheit mehr. [...] Verantwortung, das meint, dass ich mit meinen Ohren und mit meiner Seele einen Ruf höre, der an mich ganz persönlich ergeht, und dass ich ganz per­sönlich auf diesen Ruf antworte. [...] Und wir wissen, was aus dieser Verantwortung bei uns gewor­den, nein, gemacht worden ist. Ich hab's ja in meiner Praxis erlebt, was man so nennt anständige Leute unter den Wachmannschaften der SS im KZ, Leute, die da ganz gern einmal hie und da von ihrem Zigarettenüberschuss ihren Gefangenen abgaben, und für die doch die Frage nicht mehr hörbar war, auf die sie persönlich hätten antworten müssen, denen es nichts mehr machte, ob sie den Gefangenen, dem sie morgens eine Zigarette gegeben hatten in animalischer Gutmütigkeit, am selben Nach­mittag am Galgen aufknüpften. Denn der Mensch war keine Frage mehr an sie. Die Fragen waren ja alle gelöst. Eine persönliche Antwort brauchten sie nicht mehr zu geben. Denn die Antwort war vorweg genommen durch eine andere freiwillig übernommene Autorität, oder sagen wir es in aller Deutlichkeit: in einer freiwillig über­nomme­nen Knechtschaft, und zwar in einer Knechtschaft, die keine Hoffnung auf Freiheit irgendwo mehr ließ."

  • Man hat schon lange was. Das wurde halt gerne als Randphänomen betrachtet. Nur läuft jetzt das Fass über, weil es sich aufgrund des derzeitigen Anwachsens von Hasspropaganda in der Gesellschaft zeigt, dass diese Dinge nicht mehr einfach ignoriert werden können. Das ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

    Wahrscheinlich wird es im Sand verlaufen, und hoffentlich bleibt was hängen.


    Man kann sich auch die Frage stellen, warum bei den meisten Lehrern es nicht zu diesen Kontroversen und Skandalen kommt.

    Machen die was falsch oder machen die was richtig?

    Das zeigt ja auch, dass es bedingt ist - würde die Mehrheit der Gesellschaft in Deutschland das akzeptieren, wäre es anders. Aber ON kann ja seine Botschaften aus Dänemark verlauten und dort seine Belehrungen über den Islam geben. Da ist das so akzeptiert.


    Was andere betrifft, auch das ist bedingt. Je nach Größe und Öffentlichkeit werden Kontroversen oder Skandale sichtbar, wobei auch eine kleine Gemeinschaft durch einen großen Skandal überregional bekannt werden kann.

    Ob die etwas richtig oder falsch machen - auch das ist bedingt. Auf etwas muss das ja Bezug nehmen. Und der Dharma ist kein Etwas. Und da gibt es auch keine Kriterien für Richtig oder Falsch. Erwacht einer, weil er alles richtig macht ?

  • Oh Mann Sudhana,


    du spielst hier den Rächer der Enterbten bzw den Retter der Naziverfolgten,aber das der Islamische Staat und ähnlicher Organisationen heutzutage noch am ehesten an die Mentalität der Naziverbrecher heranreichen, da schaust du dann auch lieber einmal darüber hinweg.


    Die Verrohung der Gesellschaft wird jedenfalls nicht dadurch aufgehalten, das wir wieder eine Spitzel und Denunziaten Mentalität entwickeln,

    sondern nur dadurch das wir die Probleme beim Namen nennen.


    Wenn du ein Problem mit Ole hast , dann ist es o k wenn du das auch benennst, aber versuch hier nicht anderen Leuten falsche Hitlerbärte anzukleben.

    Ich hab ein Problem mit Menschen wie Erdogan und den ganz normalen Haßprdigern , die jeden Freitag wer weiß was über die längst überfällige Vernichtung des jüdischen Volkes erzählen.Und in dem "geheimen Thread " hab ich auch kein Problem damit darüber zu diskutieren, warum eine extrem Breite Strömung im Islam das Judentum am liebsten von der Weltkarte tilgen möchte.


    Hier beschränke ich mich aber darauf Ole und seine Rolle im Diamantweg als das darzustellen ,was er ist und was er macht.

    Und zu erklären wie die Dinge sind ist auch Oles ureigenstes Motto.


    _()_ Phönix

  • Und? Was soll das jetzt besagen?

    Weil alles bedingt ist, ist alles in Ordnung?


    Also, ich habe eindeutig Messlatten und Prinzipien, nach denen ich messe.

    Willst Du die Verhaltens- und Ethikregeln des Dharma relativieren? Sind sie überflüssig? Kann man damit machen, was man will?

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • das wir die Probleme beim Namen nennen.

    Genau. Und eines dieser Probleme ist das Verhalten Nydhals.

    Dazu muss man weder Spitzel noch Denunziant sein, weil wir erstens in einer Demokratie und einem Rechtsstaat leben, in dem die Menschenrechte verankert sind, und zweitens weil alles ganz offen ist. Nydhal äußert sich offen, seine Kritiker sind offen und namentlich greifbar.

    Die Kritik an seinem Verhalten mit Spitzel- und Denuziantentum in Verbindung zu bringen, ist schon … ich schreib das lieber nicht.

    Der Sinn des Lebens besteht darin, Rudolph, dem Schwurkel, den Schnabel zu kraulen.

  • Dass "irgendeiner" Anzeige erstattet hat, behauptest Du jetzt schon zum zweiten Mal.

    Die Staatsanwaltschaft musste ja davon Kenntnis haben. Und ich vermute mal, da hat sie jemand in Kenntnis gesetzt, der dort auf der "öffentlichen" Veranstaltung war.


    Nun ist das mit §130 StGB auch so - dass der öffentliche Friede gestört werden muss. Vielleicht kann ja die Empörung der DBU zu dieser Störung in ausreichendem Maße beitragen.


    Bei dem Straftatbestand der Volksverhetzung handelt es sich um ein Offizialdelikt, das heißt, der konkret Betroffene muss sich selbst gar nicht beleidigt fühlen, und er muss auch kein eigenes Interesse an der Strafverfolgung haben. Es genügt, dass irgendwer die Beleidigung hört und daraufhin Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft muss dann von Amts wegen ermitteln und gegebenenfalls anklagen.

  • Weil alles bedingt ist, ist alles in Ordnung?

    Korrekt. Wer auch immer die bedingte Entstehung sieht, der sieht Buddha. Oder:

    „Wer auch immer die Bedingte Entstehung sieht, sieht den Dhamma; wer auch immer den Dhamma sieht, sieht die

    Bedingte Entstehung“ (M 28)


    Wenn du dies so siehst, dann ist das Erleuchtung.

  • Die Staatsanwaltschaft musste ja davon Kenntnis haben. Und ich vermute mal, da hat sie jemand in Kenntnis gesetzt, der dort auf der "öffentlichen" Veranstaltung war.


    Nun ist das mit §130 StGB auch so - dass der öffentliche Friede gestört werden muss. Vielleicht kann ja die Empörung der DBU zu dieser Störung in ausreichendem Maße beitragen.


    Bei dem Straftatbestand der Volksverhetzung handelt es sich um ein Offizialdelikt, das heißt, der konkret Betroffene muss sich selbst gar nicht beleidigt fühlen, und er muss auch kein eigenes Interesse an der Strafverfolgung haben. Es genügt, dass irgendwer die Beleidigung hört und daraufhin Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft muss dann von Amts wegen ermitteln und gegebenenfalls anklagen.


    Quote

    Mehrere Politiker fordern eine Prüfung, ob die aktuell beim Sommerkurs in Immenstadt gefallenen Parolen noch als Meinungsfreiheit zu tolerieren oder als Volksverhetzung strafrechtlich zu verfolgen seien.

    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Lama Nydahl » dokmz

    Hier herausgenommen. Das war nicht ein einzelner, sondern wenn ich das hier richtig lese die Politiker von Immenstadt, die diese Anzeige in die Hand genommen haben.

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Hi Doris,


    wenn man Vorträge nach Dingen absucht , die man dann Anzeigen kann,dann ist das genau das was der polnische Gemheimdienst bei Oles Vorträgen gemacht hat, als die Komunisten dort noch an der Macht waren. Wie du das benennen willst ist mir ziemlich egal, aber ich hab diese

    Polizeispitzel noch nie richtig gemocht.Aber immerhin hab ich denen noch zugute gehalten, das die ja auch eine Familien ernähren mußten,

    jedenfalls meistens.

    Das was manche Leute in ihrer Freizeit aber jetzt tun,nämlich Ole als das böse Rassistenmonster aufzubauen, find ich richtig erbärmlich.

    Wenn man sich ansiehst wie Ole Menschen aller Hautfarbe segnet , dann sollte einem eigentlich schon klar werden ,das Ole kein Rassist ist.

    Wer aber in seinem eigenen Gefängniss aus festgefügten Konzepten auf lebenslang sitzt, für den sieht das natürlich schon manchmal ziemlich anders aus. Die Dinge sind zwar wie sie sind, sehen für uns aber halt ziemlich unterschiedlich aus. So ist das halt.


    _()_ Phönix

  • Hi Nuovo,


    die CSU hat zur Zeit einen äußerst schwierigen Wahlkampf zu führen. Das sie dabei mehr Spagat hinlegen als eigentlich gesund ist, müßte auch dir bekannt sein.

    Wenn also so ein ehrenwerter Politiker Anzeige erstattet ,ist das für mich jedenfalls kein Grund anzunehmen , das der sich über den zunehmenden Rassismus im Lande Sorgen macht.Der macht sich eher Sorgen um den abnehmenden Prozentsatz der CSU Wähler.

    Aber mit dieser Wackelpartie, die die CSU da gerade hinlegt, sehe ich da nicht viel schwarz für die CSU.


    _()_ Phönix

  • Ich habe ja immer Mühe deine Argumentation zu begreifen. Hier wurde von einem einzelnen gesprochen, der Anzeige erstattet hätte. Das stimmt aber nicht, es waren diverse Politiker. Was das jetzt direkt mit der CSU und deren Politik zu tun hat weiß ich nicht. Genau so gut kann ich dagegen einwenden, dass nur weil jemand bei der CSU ist, er nicht automatisch ein Seehofer oder Söder ist. Ich habe keine Ahnung was das für ein Mensch ist und welche Absichten Herr Klotz von der CSU damit vertritt. Darum ging es mir aber auch gar nicht. Nur das die Anzeige wie gesagt von Politikern kommt und nicht einem einzelnen Bürger.


    Was das mit dem bespitzeln betrifft. Wenn du denkst wir wären bereits in einem totalitären System angekommen, wie damals in Polen halte ich das für ziemlich paranoid. Aber angreifbar macht man sich dann, wenn man eine Angriffsfläche bietet. Und die bietet Ole im Moment einfach enorm und ohne Probleme. Das dann auf andere zu schieben ist aber dann doch an der Realität vorbei. Aber zumindest scheint es bequemer zu sein, als das eigene System mal zu durchleuchten und zu hinterfragen.

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Hier wurde von einem einzelnen gesprochen, der Anzeige erstattet hätte.

    Gruppenanzeigen sind wohl nicht üblich. Wer konkret Anzeige erstattet hat, wird erst zu erfahren sein, wenn es zu einem Verfahren in der Sache kommt. Bei den jetzt laufenden Ermittlungen bleibt das erst einmal außen vor.

  • Vielen Dank für das Zukommenlassen von SoGens Kommentar. Auch Ellvirals Link war interessant zu lesen.

    Heutzutage suchen viele Menschen die Zweige, lehnen aber die Wurzel ab, vergessen das Wahre und fallen in das Falsche, sie haben den Buddhadharma geschädigt - Yunan Kewen


    Pamokkhas Aufsatzsammlung

  • Und die die es nicht sehen können dich, ohne Probleme zu bekommen ganz langsam umbringen, macht ja nichts, bedingtes Entstehen, wie dann dein Leiden nur bedingtes Entstehen. Hauptsache Erleuchtet. Alles erscheint durch bedingtes Entstehen und der Mensch kann das bedingte Entstehen mit seinen Händen lenken das ist Mensch sein.

    1) Alle Dinge und alle Gedanken sind in gegenseitiger Abhängigkeit bedingt Entstehend.

    2) Das ist nicht Mein, das ist nicht mein Ich, das ist nicht mein Selbst, das ist nicht mein Nibbana/Nirwana.

    Sinnsuche ist Sinngeben. Sinngeben ist Meinung. Meinung ist Leiden.

  • Mit dem Sehen von Buddha ist es noch lange nicht getan, da fängt es erst an. Und das heisst, dass man sieht und erfährt, dass bedingtes Entstehen Leiden ist, dass es eine Ursache hat und man es durch Auslöschung der Ursache überwindet. Wenn man dann den Weg dorthin vollendet hat, "dann ist das Erleuchtung". Wer soll da was sehen?


    _()_

  • Hier wurde von einem einzelnen gesprochen, der Anzeige erstattet hätte.

    Gruppenanzeigen sind wohl nicht üblich. Wer konkret Anzeige erstattet hat, wird erst zu erfahren sein, wenn es zu einem Verfahren in der Sache kommt. Bei den jetzt laufenden Ermittlungen bleibt das erst einmal außen vor.

    Hör doch auf, solchen Unsinn zu behaupten. Weder ist ausgemacht, dass überhaupt Anzeige erstattet wurde - das ist für Ermittlungen bei einem Offizialdelikt nicht erforderlich - noch geht es die Öffentlichkeit etwas an, wer sich da ggf. an die Staatsanwaltschaft gewandt hat. Das ist bei Einleitung eines Verfahrens wegen eines Offizialdeliktes völlig unerheblich.

  • Phoenix :

    Darf ich Dich auf etwas aufmerksam machen? Du bemühst Verschwörungstheorien - die CSU soll an dem Ermittlungsverfahren schuld sein, nicht Ole Nydahls flotte Sprüche? Du hast aber schon mitgekriegt, dass nicht nur Vertreter der CSU sich geäußert haben, sondern auch von SPD, FDP, Bündnis 90 / Grüne, ÖDP, Freie Wähler und Liste Junges Oberallgäu? Irgendwie fehlt da eigentlich nur noch eine Partei ...


    Etwas Anderes: Du vergleichst die Kritiker Ole Nydahls mit politischen Spitzeln in einem kommunistischen Unterdrückungsregime, beschimpfst sie als Denunzianten.


    Wie auch immer - ich werde da nicht nach der Moderation rufen. Du gibst hier ein bedenkenswertes Beispiel dafür, wie sich die Praxis im Diamantweg auswirkt. Danke dafür.


    _()_

  • Gruppenanzeigen sind wohl nicht üblich. Wer konkret Anzeige erstattet hat, wird erst zu erfahren sein, wenn es zu einem Verfahren in der Sache kommt. Bei den jetzt laufenden Ermittlungen bleibt das erst einmal außen vor.

    Hör doch auf, solchen Unsinn zu behaupten. Weder ist ausgemacht, dass überhaupt Anzeige erstattet wurde - das ist für Ermittlungen bei einem Offizialdelikt nicht erforderlich - noch geht es die Öffentlichkeit etwas an, wer sich da ggf. an die Staatsanwaltschaft gewandt hat. Das ist bei Einleitung eines Verfahrens wegen eines Offizialdeliktes völlig unerheblich.

    Das der Staatsanwalt da wegen eigentlich nichts ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, kannst du deiner Großmutter erzählen.

    Ich hatte ja schon das Beispiel mit §109d Störprpaganda gegen die Bundeswehr angeführt.

    Ich finde es wirklich schlimm, das hier überhaupt gegen Ole ermittlet wird. Aber so ist das halt bei der Meinungsfreiheit.

    Wenn jetzt jemand angezeigt worden wäre, weil er gesagt hat , die Bundeswehr ist keine Verteidigungsarmee,

    fänden das bestimmt dann ganz andere User hier schrecklich.

  • Das der Staatsanwalt da wegen eigentlich nichts ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, kannst du deiner Großmutter erzählen.

    Wer behauptet das denn? Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen bestimmter Aussagen, die Ole getätigt hat. Wie das ganze ausgeht bleibt abzuwarten. Das dieses Ermittlungsverfahren aber wegen nichts eingeleitet wurde ist ganz sicher nicht der Fall.

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Hii Sudhana,


    das sich da alle Vertreter der sogenannten demokratischen Partein gegen Ole ausgesprochen haben ist mir tatsächlich nicht bekannt.

    Mich würde z.b. schon interessieren,was der Verrtreter der Freien Wähler da tatsächlich gegen Ole vorgebracht hat.

    Die sind nämlich normalerweise nicht so im normale Verhaltensmuster der Politiker verfangen.


    Und falls hier tatsächlich nur die AfD für eine normale Art der Meinungsfreiheit eintritt fände ich das in der Tat ziemlich traurig.

    Falls du das mit den schlimmen Auswirkungen der buddhistischen Praxis meinst, bitte gern geschehen.

  • Das der Staatsanwalt da wegen eigentlich nichts ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, kannst du deiner Großmutter erzählen.

    Wer behauptet das denn? Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen bestimmter Aussagen, die Ole getätigt hat. Wie das ganze ausgeht bleibt abzuwarten. Das dieses Ermittlungsverfahren aber wegen nichts eingeleitet wurde ist ganz sicher nicht der Fall.

    Ich hab ja auch nicht geschrieben wegen nichts , sondern wegen fast nichts.

    Und das ich mich schon länger mit Politik befasse , hatte ich ja auch schon geschrieben. Wenn da Leute in den 80zigern wegen sowas angezeigt worden wären,hätte jeder noch geschrieen , der Überwachungsstaat steht vor der Tür.

    Heute ist da halt eine andere Grundstimmung, und genau das halte ich für äußerst bedentlich.

    Aber wie gesagt, jetzt bin ich halt am schimpfen, wenn der rechtsruck erstmal durchgelaufen ist schimpfen dann andere.

    Ich glaube nicht, das die dann noch was von Ursache und Wirklung oder dem bedingten Entstehen dahin philosophieren werden.


    Gruß Phönix

  • Phoenix, PressReader.com - Zeitungen aus der ganzen Welt

    Steht alles hier drin. Wurde hier vor einiger Zeit schonmal verlinkt.

    It is our mind, and that alone, that chains us or sets us free. (Dilgo Kyentse Rinpoche)

  • Ich finde es wirklich schlimm, das hier überhaupt gegen Ole ermittlet wird. ...

    ?

    ... falls hier tatsächlich nur die AfD für eine normale Art der Meinungsfreiheit eintritt ...

    Wird all dies (und Ähnliches) von der "normalen Art der Meinungsfreiheit " gedeckt?


    01.) "Andere hatten Hitler und Stalin, wir haben den Islam. Das ist alles dasselbe.“

    02.) „Die Leute hätten einfach nur den Koran lesen müssen, dann hätten wir vielleicht nicht so viele über die Grenze geholt oder aus dem Wasser geholt.“

    03.) „Mit Moslems ist kein Dialog möglich. Die Idee, diese zu integrieren, ist verrückt.“

    04.) „Wir mögen Moslems überhaupt nicht. Also, was sie machen, all das Humorlose und die unterdrückten Frauen und die beschnittenen Frauen, nicht, keine Klitoris und all das, was da passiert, das ist furchtbar.“ (1)

    05.) „Der Islam ist die größte Bedrohung für unsere Zivilisation, das sind Menschen wie Bomben.“ ...

    Quelle: Immenstadt: Buddhisten-Lama Ole Nydahl greift Islam scharf an › Jouwatch


    (1) Wer genau ist eigentlich WIR?